So schaffen Verlage digitales Wachstum - Unsere Empfehlungen.

Verlage und digitale Transformation, passt das zusammen?

An der Jahrestagung der SGKM (Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft) durfte ich zusammen mit Marc Isler (Chief Revenue Officer für Bezahlmedien bei Tamedia) darüber sprechen, wie Verlage heute erfolgreich Abonnements verkaufen.

Wir zeigten auf, wie wichtig Abonnements in dem stark rückläufigen Anzeigenmarkt sind und wie anspruchsvoll es ist, Leser davon zu überzeugen, dass exzellenter Journalismus Geld kostet. Doch zeigt Tamedia, dass Wachstum bei digitalen Produkten möglich ist und ich bin stolz darauf, dass Namics dazu einen Beitrag leisten darf.

Grafik

Im Vortrag gaben wir Einblicke in das Erfolgsrezept: “doing the homework”. Die attraktiven Inhalte waren schon vorhanden und so auch eine Paywall, welche den Zugang zu einer kleinen Anzahl an Artikeln nur mit einem gültigen Abonnement zulässt. Herausforderung hier ist das Leseverhalten der User. Viele möchten kein Jahresabonnement abschliessen. Über 34% der Leser sehen wir (pro Gerät und User Agent) nur einmal im Monat sowie weitere 60% nur einmal pro Monat. Das passende Produkt heisst also Tagespass.

Schaubild

Und was haben wir getan? Einen ersten, sehr einfachen Schritt nämlich die konsequente Reduktion von Abbruchmomenten im Kaufprozess. Im Rahmen der Konzeption war alles möglich und es galt immer eine noch simplere Lösung zu suchen. Einfachheit über alles!

Zwar ginge der Kaufprozess noch einfacher (wir sind dran resp. macht es Google wiedermal vor), doch hat die erste Iteration der Anpassung des Prozesses bereits eine Verdoppelung des Verkaufs gebracht.

Grafik